125 -jähriges Jubiläum - Freiwillige Feuerwehr Ottersberg

Freiwillige Feuerwehr Ottersberg
Direkt zum Seiteninhalt

125 -jähriges Jubiläum

Chroniken







  • 1987 war es dann endlich soweit. Der Ortsfeuerwehr Ottersberg wurde das neue TLF 8/8 übergeben. Die Schlüsselübergabe erfolgte durch Ortsbürgermeister Heinz Ludwig Rebentisch und Gemeindebrandmeister Erich Plath an Ortsbrandmeister Hans-Dieter Müller.

  • ebenso nahm 1987 unter der Leitung von Wilhelm Mahnken die Jugendfeuerwehr mit 20 Mitgliedern wieder Ihren Dienst auf.

  • 1988 wurde das in die Jahre gekommene Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) durch einen Einsatzleitwagen (ELW) ersetzt.

  • 1989 sorgte an einem Samstag im August ein heftiges Sommergewitter für 25 Einsätze der Ortsfeuerwehr durch vollgelaufene Keller.

  • 1990 wurden die Umbauarbeiten in der ehemaligen Hausmeisterwohnung des Rathauses abgeschlossen, so dass die Ortsfeuerwehr Ottersberg Ihre neuen Sozial - und Aufenthaltsräume beziehen konnte.

  • 1991 sorgte ein Novum für Schlagzeilen. Die Gerätewarte der Ortsfeuerwehr Ottersberg spendeten der Gemeinde die Aufwandsentschädigungen zur Erhaltung des TLF 16 und baten darum, das Fahrzeug im Besitz der Ortsfeuerwehr zu lassen. Leider hatte die Aktion keinen Erfolg. Am 21.06.1991 wurde das Fahrzeug verladen und in die sächsische Stadt Ohorn gebracht, wo es am nächsten Tag als Leihgabe der Feuerwehr Ohorn übergeben wurde. Dort wurde es 1995 ausgemustert.




Das erste Fahrtenbuch



  • 1992 wurden die Auflagen zur Errichtung und Ausführung eines Brauchtumsfeuers (Osterfeuer) dermaßen erschwert, dass die Ortsfeuerwehr Ottersberg sich dazu entschloss diese Veranstaltung in den nächsten Jahren einzustellen. Erstmals fand auch wieder der traditionelle Osterball statt. Es sollte aber auch wieder der letzte sein.

  • 1992 fand ebenfalls ein gegenseitiger Besuch der Ortsfeuerwehren aus Ohorn und Ottersberg statt.

  • 1993 feierte die Jugendfeuerwehr ihr 25-jähriges Jubiläudm. Für die Ausrüstung zur Gefahrgut-Feuerwehr wurden umfangreiche Anschaffungen getätigt und Angelika Thiemann wurde als erste Frau in der Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Ottersberg aufgenommen.

  • 1994 wurde die Ortsfeuerwehr mit Funkmeldeempfängern ausgerüstet.

  • 1995 wurde parallel zum Frühlingszauber ein "Tag der offenen Tür" veranstaltet.

  • 1996 war ein sehr ereignisreiches Jahr.
      -  die Kleiderkammern der Ortsfeuerwehren aus Ottersberg, Posthausen und Otterstedt wurden zusammengelegt.
      -  zum 110 -jährigen Jubiläum unternahmen die Kameraden der Ortsfeuerwehr Ottersberg mit Ihren Partnern eine 3 -Tages-Tour in den Spreewald.
      -  die Jugendfeuerwehr Ottersberg richtete die Bundeswettbewerbe der Kreisjugendfeuerwehr aus.
      -  die Notfallseelsorge wurde im Landkreis Verden aufgebaut. Auch der Diakon aus Ottersberg war daran beteiligt.
      -  eine Delegation der Ortsfeuerwehr Ottersberg besuchte einige Feuerwehren in Polen (Opole/Schlesien).
     
    -  zum ersten Mal wurde die Ortsfeuerwehr Ottersberg zu einem Gefahrgut-Großeinsatz nach Verden zu der Firma Löbl alarmiert.

  • 1997 wurde das alte LF 8 (genannt "Oma") restauriert und der Jugendfeuerwehr als Beförderungsmittel übergeben.

  • 1999 in der Silvesternacht zum Jahreswechsel 1999/2000 mussten zahlreiche Feuerwehrgerätehäuser besetzt werden. Ottersberg gehörte auch mit dazu.

  • 2003 wurde unter neuen Auflagen wieder das Osterfeuer organisiert. Der neue Standort am Sportplatz fand in der Bevölkerung großen Anklang.

  • 2005 bezog die Kleiderkammer die neuen Räumlichkeiten in einem Nebengebäude der Gemeinde.

    -  Im gleichen Jahr verunglückte das LF 8 während eines Fahrsicherheitsdienstes. Zum Glück wurden bei der Kollision mit einem Baum keine Personen verletzt. Das Einsatzfahrzeug erlitt bei dem Aufprall einen Totalschaden.





    -  Im Herbst fand nach langer Zeit wieder ein Laternenumzug statt. Dieser erlebte schon zuvor einen     großen Zulauf.
    -  Nach langer und intensiver Vorbereitungszeit wurde am 17.12.2005 der
     "Förderverein der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Ottersberg e.V."  gegründet.
Mitglieder der Feuerwehr und
      Bürger aus dem Ort hatten sich zusammengetan, um eine passende Satzung zu entwerfen.
      Gründungsmitglieder waren Rolf Hensel, Manfred Arndt, Helmut Frank, Markus Rippe, Brigitte Meyer,       Thomas Cordes, Bernd Dede, Stefan Bargfrede und Maren Kahrs.
Die Aufgaben des Fördervereins belaufen sich unter anderem auf die Außendarstellung der Ortsfeuerwehr. Mit vielen Veranstaltungen, wie das Osterfeuer, Laternenumzug, Neujahrsempfang und Volleyballturnier, etabliert sich der Förderverein immer wieder neu.







  • 2006 veranstaltete die Ortsfeuerwehr Ottersberg das erste Mal einen Neujahrsempfang. Der Einladung folgten zahlreiche Gäste, denen in der Fahrzeughalle des Feuerwehrgerätehauses ein interessantes und abwechslungsreiches Programm geboten wurde. In den nächsten Jahren wurde diese Veranstaltung ein fester Bestandteil in der Jahresplanung.
    - wurde das neue LF 20/16 für den verunfallten LF 8 als Ersatzbeschaffung in Dienst gestellt.



    - durch eine Entscheidung im Ortskommando wurde beschlossen, sich mit den neuen Medien zu
befassen und in Zukunft mit einer Internetseite im World Wide Web präsent zu sein.
Seitdem wird der Internetauftritt ständig erweitert und berichtet von aktuellen Anlässen und Einsätzen.
Auch der aktuelle Dienstplan, sowie Fotos und Berichte aus der Vergangenheit finden hier Ihren Platz.
  
  • 2007 gab es während eines heftigen Sommergewitters innerhalb kürzester Zeit drei Blitzeinschläge im Ort. Dabei wurden ein mit Reetdach gedecktes Fachwerkhaus, ein Carport,
    sowie ein Transistor beim Umspannwerk ein Opfer der Flammen. Zudem zog eine Windhose durch den Ort. Innerhalb kürzester Zeit wurden der Leitstelle in Verden 69 Einsätze gemeldet,
    die mit einem Großaufgebot aller fünf Ortsfeuerwehren des Flecken Ottersberg bewältigt werden mussten.
  • 2008 feiert die Jugendfeuerwehr ihr 40. -jähriges Bestehen in der Aula der Wümmeschule Ottersberg.


Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling ehrt die ehemaligen Gründungsmitglieder
Diedrich Seekamp und Peter Buthmann


Ehrung der ehemaligen Jugendfeuerwehrwarte Erhard Reschke und Johann Seekamp
durch Maren Kahrs und Nils Faber (verdeckt)

  • 2011 war der Start ins Jubiläumsjahr und es ging in die finalen Planungen für das 125 -jährige Jubiläum der Ortsfeuerwehr Ottersberg. Das Organisationsteam hatte noch viel Arbeit vor sich, um das Jubiläum zu einem gelungenem Fest werden zu lassen. Doch schließlich konnten die Programmplanungen erfolgreich zum Abschluss gebracht werden und sahen folgenden Ablauf vor.







Die Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Ottersberg von 1984 bis 2011:

Juli 1984 - August 1991                    Hans-Dieter Müller
September 1991 - Januar 1993        Horst Müller
Januar 1993 - März 1999                  Hermann Viets
April 1999 - Januar 2000                  Wilhelm Mahnken
Februar 2000 - Januar 2005             Siegfried Thiemann
ab Februar 2005                               Helmut Frank

Gemeindebrandmeister
des Flecken Ottersberg                    Herbert Freymuth


Das Kommando der Feuerwehr Ottersberg heute (2011):

Ortsbrandmeister:                               Helmut Frank
stellv. Ortsbrandmeister:                     Axel Faber
Schriftwartin:                                       Brigitte Meyer
Gruppenführer:                                   Heinz Beyer
                                                           Torsten Asendorf
                                                           Frank Gieseler
                                                           Markus Rippe
Gerätewart:                                        Markus Witkowski
Schulklassenbetreuer:                       Ernst Peymann


Die Jugendfeuerwehrwarte von 1987 bis 2011:


1987 - 1994           Wilhelm Mahnken
1994 - 1998           Markus Rippe
1998 - 1999           Nils Steinau
1999 - 2000           Maike Seekamp
2000 - 2001           Michael Cordes
2001 - 2004           Sven Thiemann
2004 - 2006           Maren Kahrs
2006 - 2009           Nils Faber
2009 - heute          Markus Rippe


                                                          

Pressestimmen:

© Freiwillige Feuerwehr Ottersberg 2021
Zurück zum Seiteninhalt